Reputationsanalyse

Jeder will sie haben! Gemeint ist eine „gute Reputation“, sprich ein hohes Ansehen. Doch was heißt eine „gute Reputation“ eigentlich in Zahlen ausgedrückt? Trotz der wachsenden Bedeutung von Reputation war sie bisher wirtschaftlich nicht greifbar. Man wusste nicht, welchen Umsatz der „gute Name“ schafft: Lohnen sich Investitionen zur Steigerung der Reputation überhaupt? Und wie hoch ist das eigene Ansehen im Vergleich zu dem der Mitbewerber? Getreu der Devise von Peter Drucker 'If You Can't Measure It, You Can't Manage It' wird Reputation mit Hilfe statistisch fundierter Methoden und erprobter Kennzahlen zu einer betriebswirtschaftlichen Größe entwickelt und damit messbar gemacht.

Was wir leisten

Die Reputationsanalyse basiert auf einer Befragung von Ihren individuellen Stakeholdergruppen über alle Wirkungsstufen der Reputation. Dabei werden die wertschöpfungsrelevanten Reputationstreiber – also die Inhalte und Themen, die Ihre Reputation und damit Ihren Unternehmenserfolg voran bringen – identifiziert.

Im Ergebnis steht der Reputationsindex, der die Höhe Ihrer Reputation auf einer Skala von 0 bis 100 zum Ausdruck bringt und einen Vergleich mit Ihren Wettbewerbern oder anderen Unternehmen zulässt. Die Reputationsstärke zeigt auf, wie sehr ein Unternehmen im Bewusstsein von Kunden verankert ist.

In Verbindung mit Ihrem Umsatz wird der Wertschöpfungsanteil, den Sie schon heute mit Ihrem „guten Ruf“ erwirtschaften, ermittelt. Der so genannte Reputationswert ist der prozentual erklärbare Anteil von Reputation am Kaufverhalten und damit an Ihrem Umsatz.

Aber wie wird es in Zukunft aussehen? Mit Hilfe von Szenario-Analysen geben wir Ihnen eine Prognose Ihrer Ziel-Reputation an die Hand und ermitteln so das Reputationspotenzial.

Aufbauend auf der Messung Ihres Reputationserfolgs erhalten Sie bei Bedarf ein regelmäßiges Reporting, das Sie über die Entwicklung Ihrer Reputation im Zeitverlauf informiert – natürlich in einem adäquaten „Management“-Format".

Ihr Nutzen

Wir decken für Sie objektiv und nachvollziehbar die individuellen Wirkungszusammenhänge der Reputation Ihres Unternehmens auf. Sie erhalten Transparenz über die Höhe des Einflusses einzelner Maßnahmen, über Ihre Reputationsstärke und die wichtigsten Stellhebel zum Erfolg. Mit diesem Wissen setzen Sie in der Kommunikation den richtigen Fokus auf die relevanten Inhalte und Kanäle. Das lohnt sich: Denn durchschnittlich entfallen über 20 Prozent des Umsatzes auf Ihre Unternehmensreputation. Mit einer Reputationsanalyse ist der erste Schritt zum Reputationsmanagement bereits getan.