Markenkauf/-verkauf

Kann ein Unternehmen mit weniger als 1 Mrd. Euro Umsatz und einem EBIT von unter 100 Mio. Euro knapp 2 Mrd. Euro wert sein? Beck´s kann! Denn für diesen Preis wurde die Brauerei 2002 veräußert. Schon auf den ersten Blick wird klar, dass dieser hohe Kaufpreis nicht nur für Immobilien und Abfüllanlagen bezahlt wurde, sondern vor allem für eine starke Marke, die in einem wettbewerbsintensiven Umfeld über Alleinstellungsmerkmale verfügt und einen breiten Marktzugang erst ermöglicht.

Marken sind im Rahmen von M&A-Transaktionen vor allem dann von besonderer Relevanz, wenn Wettbewerbsvorteile zählen, die nicht in der Bilanz abgebildet sind. Schneller Marktzugang, Kompetenz- und Know-how-Transfer, strategische Ausrichtung im Wettbewerb oder Portfolio-Optimierung sind typische Anlässe, bei denen die Marke eine starke Hebelwirkung auf den Transaktionspreis hat.

Die im M&A-Prozess beteiligten Unternehmer, M&A-Berater, Investmentbanker, Beteiligungsgesellschaften, Juristen oder Steuerberater haben allerdings unterschiedliche Vorstellungen zum Wert einer Marke. Die zentrale Herausforderung in diesem Prozess ist es, einen optimalen Transaktionspreis zu ermitteln, der von allen Beteiligten akzeptiert wird.

Was wir leisten

Eine markenspezifische Due Diligence, die auf der Analyse der gesamten Markenwirkungskette basiert. Dabei wird unter Einbeziehung von Benchmarks die individuelle Performance der Marke nachvollziehbar dargestellt und bewertet. Die tiefgehende Kenntnis über die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken der Marke schafft einen entscheidenden Wissensvorsprung und liefert eine schlüssige Argumentation für die Verhandlungen.

Der Bewertungsansatz von BIESALSKI & COMPANY ist mehrfach validiert und erprobt und entspricht den akzeptierten Bewertungsstandards gemäß IDW S5 und DIN/ISO. Die einfache, transparente und nachvollziehbare Darstellung der Ergebnisse trägt maßgeblich zur hohen Akzeptanz der Ergebnisse bei, was bei einer Vielzahl von Transaktionen unter Beweis gestellt wurde.

Wir lassen Sie bei den Verhandlungen nicht allein, sondern unterstützen Sie bei der Argumentation und Erläuterung des Markenwertes gegenüber den relevanten Beteiligten.

Ihr Nutzen

Sie erhalten eine Entscheidungsgrundlage mit einem konkreten Transaktionspreis.

Verkäufer können auf Basis des objektivierten und belastbaren Markenwertes die Argumentation für den Verkaufspreis aufbauen und mit der Aufdeckung „stiller Reserven“ zusätzliche Wertschöpfungspotenziale untermauern. Eine weitergehende Analyse und Quantifizierung von Dehnungspotenzialen erhöht zudem den „strategischen Wert“ der Marke.

Käufern gibt die monetäre Markenbewertung für die geplante Akquisition Sicherheit, indem systematisch Markenrisiken und strategische Potenziale transparent gemacht werden. Einen wesentlichen Mehrwert liefern darüber hinaus konkrete Empfehlungen zur Integration und Markenführung nach dem Kauf (Post Merger Integration).

Im Ergebnis profitieren Verkäufer als auch Käufer von dem Informationsvorsprung, den eine Markenbewertung liefert. Denn starke Argumente sind die wichtigste Voraussetzung für eine souveräne Verhandlung und damit für einen erfolgreichen Abschluss.